Was ist Green IT?

Was ist Green IT?

Leipzig, 22.01.2018 – „Darüber, wer die Welt erschaffen hat, lässt sich streiten. Sicher ist nur, wer sie vernichten wird.“ Dieses Zitat von George Adamson, ein englischer Tierschützer, leitet perfekt in ein aktuelles Thema über. Green IT, wovon man immer häufiger hört, beschreibt die Philosophie der Energieeinsparung mit alternativen Mitteln in der Wirtschaft, wie z.B. Videokonferenzen statt Dienstreisen. Aber was ist Green IT genau?

Was ist das genau?

Als Green IT bezeichnet man die ressourcenschonende Verwendung von Energie und Einsatzmaterialien in der Informations- und Kommunikationstechnologie über den gesamten Lebenszyklus (z.B. Produktion, Nutzung und Entsorgung) hinweg. Das heißt, dass bereits bei der Entwicklung ein ressourcenschonender Umgang der Technik berücksichtigt wird – genau wie eine umweltschonende Entsorgung und Wiederverwendung von Einsatzmaterialien.

Beim Green IT benutzt man die Hardware, man versucht also möglichst viele Prozesse (z.B. die Kommunikation) über virtuelle Medien zu lösen und diese nach neuen innovativen Konzepten zu verbessern. Außerdem sucht man nach Wegen, Lebensmittel und andere Produkte energieeffizient zu kühlen oder Strom aus alternativen Quellen zu gewinnen.

Natürlich muss künftig auch die Gesellschaft mehr für die Thematik sensibilisiert und schrittweise an diese herangeführt werden.

Jetzt und in der Zukunft

Stichwort: Stromverbrauch. Natürlich tragen die IT-Unternehmen zu einem großen Teil zum Stromverbrauch und zu dadurch entstehenden Emissionen bei. Allerdings helfen sie auch, alle anderen Arten von Emission zu kontrollieren und zu reduzieren. Die Industrie und viele kleine und mittlere Unternehmen arbeiten bereits intensiv daran, dass umweltfreundliche Produkte entwickelt werden und der Energiebedarf grundsätzlich sinkt. Andere Länder, wie z.B. China, achtet bereits darauf, den pro Kopf-Verbrauch zu senken. Auch Island arbeitet seit den 70er Jahren an einem Ausbau alternativer Energiequellen, nahezu 80% des Energieverbrauchs ist dort auf die Industrie zurückzuführen.

Ausblick

Schwimmende Rechenzentren, Supercomputer und ein wachsender Energiebedarf sind Aspekte, die in der Zukunft betrachtet und weiterentwickelt bzw. untersucht werden müssen. Auch die Politik macht sich Gedanken und erlässt Richtlinien und Gesetze, die etwas bewirken sollen und gründet hierfür bereits Initiativen. Fakt ist, dass es einige gute und neue Konzepte gibt, die bisher nur wage ausgereift und umgesetzt wurden. Es kommt also in dieser Hinsicht noch viel Arbeit auf Experten in diesem Bereich zu.

Machen auch Sie sich Gedanken zwecks Strom- oder Papierverbrauch in Ihrem Büro? Wir können Ihnen helfen, diese Daten zu erheben und eine professionelle auf Sie zugeschnittene Lösung für Einsparpotenziale zu finden. So können auch Sie Ihren kleinen Beitrag zum GreenIT leisten.

Quelle:https://wr.informatik.uni-hamburg.de/_media/teaching/wintersemester_2011_2012/git-1112-eschen-einfuehrung-praesentation.pdf

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefallen hat!

Schreibe einen Kommentar