Krisenbewältigung mit Hilfe der e-dox AG

Unkomplizierte Hilfe der e-dox AG – Fragen Sie uns!

Die gegenwärtige Krise ist für uns alle von großer Unsicherheit begleitet. Schulen und Kindertagesstätten sind geschlossen, alle Veranstaltungen wurden abgesagt und selbst Landesgrenzen werden nun wieder bewacht – zusammengefasst: das öffentliche Leben wird praktisch stillgelegt, um die Ausbreitung von CoVid19 zu verlangsamen. Dass sich das Team der e-dox AG bereits seit mehreren Wochen mit der Thematik beschäftigt konnte schon in unserem ersten Artikel zum Umgang mit dem Corona-Virus verfolgt werden.

Die ökonomischen Reaktionen der Krise sind im Moment noch nicht absehbar. Eine Vielzahl an Unternehmen kämpft jedoch bereits jetzt damit, den totalen Stillstand zu verhindern. Dies kann durch die Sicherstellung von Lieferketten und die konsequente Anwendung virtueller Modelle gemeinsamer Arbeit erreicht werden. Die Realisierung anstehender Schulungen während des bevorstehenden Stillstands kann eine willkommene Maßnahme für Ihre Mitarbeiter sein, um produktiver im Home Office zu arbeiten oder sich dabei wohler zu fühlen . Gerne möchte wir auf diesem Wege unsere eigenen Erfahrungen in diesen Themen mit Ihnen teilen.

RemoteWork: Gestaltung Ihres Heimarbeitsplatzes & effiziente Online-Meetings 

Das Arbeiten von zuhause gibt es schon seit vielen Jahren. Jedoch erst in jüngster Zeit erlebt es einen tatsächlichen Boom. Viele Arbeitnehmer befinden sich spätestens seit Verkündung der jüngsten Ausgangsbeschränkungen und Kontaktverbote in der Situation, dass sie sich ihren Arbeitsplatz am heimischen Schreibtisch einrichten. Dies geschieht oft nicht freiwillig, sondern dient der Eindämmung der Virusverbreitung. Auch das Team der e-dox AG in Leipzig leistet seinen Beitrag zur physischen Distanzierung: So arbeiten derzeit maximal zwei Kollegen in unserem Büro, natürlich in weiter entfernten Räumlichkeiten. Alle anderen richteten sich in RemoteWork von zuhause ein. Somit stellen wir die Handlungsfähigkeit der e-dox AG sicher.

Wohingegen für unser Team die Arbeit im Home Office bereits zur regelmäßigen Routine gehörte, wurden Beschäftigte vieler anderer Unternehmen, nun oftmals ins kalte Wasser geworfen. Technisch gesehen sind die IT-Abteilungen der Betriebe meist gut vorbereitet. Die Bereitstellung von Hardware sowie die Einrichtung von VPN-Zugängen ist meist keine Hürde. Die größere Herausforderung liegt in vielen Fällen bei den einzelnen Arbeitnehmern, die in den eigenen vier Wänden arbeiten oder wie die Zusammenarbeit von Teams konsequent aufrecht erhalten werden kann. Falls Sie sich fragen sollten, welche Abteilungen überhaupt remote arbeiten können, wie die Weitergabe von Informationen schnell und verlustfrei funktioniert oder welche Spielregeln und Tipps es bei Meetings gibt, die rein virtuell abgehalten werden, dann würden wir sehr gerne mit Ihnen ins Gespräch kommen!

Wie Sie Lieferengpässe vermeiden können

Zur Sicherstellung Ihrer Lieferketten ist es zunächst sehr sinnvoll eine Task Force aufzubauen, also eine Gruppe von verschiedenen Experten Ihres Unternehmens, die unmittelbar handlungs- und entscheidungsfähig sind. Diese Task Force kann dann Ihre Engpässe erkennen, einschätzen und letztlich beseitigen. Berücksichtigen Sie dabei sowohl Lieferanten als auch Dienstleister. Um Engpässe zu identifizieren, empfehlen wir einen zweigleisigen Ansatz, bei dem Sie zum einen Desktop-Recherchen betreiben und zum anderen auch eine Notfall-Hotline für Lieferanten implementieren. Es ist fast unmöglich, dass Sie alle Engpässe durch reine Recherchen erkennen. Verwenden Sie dann standardisierte Merkmale, um die Engpässe zu bewerten und, vor allem, um sie zu priorisieren. Im Umgang mit Einschränkungen Ihrer Lieferketten, ist es sehr ratsam, zügig, unbürokratisch sowie abteilungs- und hierarchieübergreifend zu handeln. Falls Sie Unterstützung in der Sicherstellung Ihrer Supply Chains benötigen, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Benötigen Sie Unterstützung in der aktuellen Lage?

Falls Sie akut unter besonderen Herausforderungen wegen des neuen Corona-Virus stehen, wollen wir gerne Unterstützung leisten! Darüber hinaus wollen wir Ihnen auch nach der Krise helfen, sodass Ihr Unternehmen wieder durchstarten kann. Unsere Expertise, inbesondere beim Thema RemoteWork, möchten wir gerne an Sie weitergeben, damit sowohl die Produktivität Ihres Unternehmens, als auch das Wohlbefinden Ihrer Beschäftigten, auch in Krisenzeiten wie jetzt, beständig sind.

Sprechen Sie uns an! Gerne nehmen wir zeitnah mit Ihnen Kontakt auf, per Telefon, E-Mail oder vielleicht schon remote per Video-Konferenz?

Wir freuen uns auf Sie! Das Team der e-dox AG in Leipzig ist gespannt auf Ihre Fragen und bisherige Erfahrungen!

Weiterhin wünschen wir Ihren Mitarbeitern viel Kraft und Gesundheit für die nächste Zeit.

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefallen hat!