Aktuelle Trends im Druckbereich

Trends im Druckbereich

Leipzig, 19.02.2019 – Die Druckbranche hat immer mehr Innovationen zu bieten. Hier ein Überblick über aktuelle und zukünftige Entwicklungen.

Drucker zum Mitnehmen

Auch im Druckbereich herrscht der Trend zur Mobilität: so gibt es schon einige Druckerlösungen zum Mitnehmen. Man kann Fotos direkt vom Laptop oder Smartphone aus drucken und den Drucker mit dem WLAN verbinden. Wer also unterwegs auf ausgedruckte Produkte nicht verzichten will, der sollte mobile Lösungen im Auge behalten.

Multifunktionsdrucker

Um im digitalen Markt konkurrenzfähig zu bleiben, bieten sich für Hersteller von „klassischen“ Druckern neue Möglichkeiten. Die meisten Geräte sind heutzutage mit vielen Funktionen ausgestattet, die früher nur separat eingesetzt wurden. So bestehen viele der sogenannten Multifunktionsgeräte aus den drei wichtigsten Funktionen: Drucken, Kopieren und Scannen. Diese Art des Dokumentenmanagements kann Unternehmen dabei helfen, die Kosten hinsichtlich mehrerer Geräte zu minimieren.

Drucken per Cloud

Ein häufiges Problem bei der Benutzung von Druckern ist das Verbrauchsmaterial, die Tinte und die Toner des Gerätes. Sind diese Komponenten leer und noch nicht nachbestellt, kann es schnell zu Engpässen kommen. Durch eine Anbindung des Druckgeräts an die Cloud können Sie dies verhindern.

Ihr Gerät sendet somit kontinuierlich wichtige Daten des Druckers und bestellt unter den getroffenen Rahmenbedingungen neue Tinte oder einen neuen Toner nach. Dabei entstehen Ihnen im Unternehmen keine Kosten für eine eventuelle Lagerung oder seperate Beschaffung des Verbrauchsmaterials. Sie haben außerdem die Möglichkeit, Daten über den Verbrauch und die Nutzung des Druckers einfach und unkompliziert abzurufen.

Was ist mit 3D-Druck?

Eine der interessantesten Entwicklungen der letzten Jahre: der 3D-Druck. In diesem Bereich sind eine Menge an neuen Möglichkeiten entstanden, wie beispielsweise das Drucken von Medikamenten, die in einem speziellen 3D-Drucker mit verschiedenen Chemikalien zusammengemischt werden können. Ziel ist es, dass sich Apotheken und Krankenhäuser in Zukunft selbst mit benötigten Medikamenten versorgen können. Auch Lebensmittel können mittlerweile aus dem Drucker kommen, wie zum Beispiel Fleisch oder Schokoladenfiguren. Bleiben wir also gespannt, was der 3D-Druck noch für Entwicklungen bereithält.

Zukünftige Trends

Mit der Implementierung der künstlichen Intelligenz und einer immer stärker werdenden Digitalisierung werden sich Druckgeräte neuen Herausforderungen stellen und sich an neue Rahmenbedingungen anpassen müssen.

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefallen hat!