Managed Services statt Fachkräftemangel

Managed Services statt Fachkräftemangel

Managed Services statt Fachkräftemangel

Leipzig, 26.07.2018 – In vielen IT-Abteilungen deutscher Unternehmen fehlt es an Personal und Experten, die der Komplexität von Lösungen für IT gewachsen sind. Abhilfe kann das Zusammenarbeiten mit Managed Services und somit das Einschalten externer Dienstleister leisten.

IT-Fachkräfte wichtiger denn je

Gerade zur heutigen Zeit sind für die eigene Wettbewerbsposition – um seine Kunden halten zu können, aber auch neue zu gewinnen – Innovation und Wachstum im IT-Sektor gefragt. Geeignete Digitalisierungsexperten bilden die Basis nahezu aller Geschäfts- und Digitalisierungsprozesse – und sind daher begehrter denn je. Allerdings sind viele Unternehmen nicht in der Lage, sich gegen große Unternehmen und dessen attraktive Images durchzusetzen.

Fachkräftemangel: 55.000 offene Stellen

Laut einer repräsentativen Studie aus dem Jahr 2017 des ITK-Verbandes Bitkom sind 55.000 Jobs für IT-Spezialisten unbesetzt. Damit beklagen drei von vier IT-Unternehmen den Fachkräftemangel und das, obwohl sich die Digitalkompetenz in allen Branchen zur Kernkompetenz entwickelt. Und sogar ein Anstieg des Mangels wird für die Zukunft erwartet.

Laut einer Datenerhebung der Bundesagentur für Arbeit steigt auch in Mitteldeutschland die Zahl der unbesetzten Stellen: In Sachsen stiegt der Wert vom Vorjahr zu diesem Jahr um 12 Prozent – die ITK-Berufe verzeichneten im Juni 2018 703 unbesetzte Stellen, 2017 hingegen 624. Sachsen-Anhalt weist zum Vorjahr einen Anstieg der freien Stellen im IT-Sektor von 9,1 Prozent (derzeit 264 offene Jobs) auf – der Wert liegt in Thüringen sogar bei 18,8 Prozent. Im Juni 2018 gab es dort 437 offene Stellen, 2017 noch 368.

Umso wichtiger wird es, hierfür eine Lösung zu finden und die internen Fachkräfte optimal zu nutzen. Zu bewältigen ist dies, durch das Auslagern von bestimmten IT-Aufgaben an externe IT-Dienstleister.

Externe Managed Services übernehmen Aufgaben

Um den IT-Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft gerecht zu werden, können IT-Aufgaben an spezialisierte Experten ausgelagert werden. Unternehmen können vom Know-how von Managed Services Providern profitieren und gleichzeitig erlangen die unternehmenseigenen IT-Mitarbeiter genügend Freiraum, um sich um Bereiche zu kümmern, die zur Wertschöpfung des Unternehmens beitragen.

Welche Aufgaben bieten sich für das Outsourcing an?

Bestimmte Aufgaben eignen sich besser als andere, um an Managed Services ausgelagert zu werden. Hierzu zählen IT-Standardaufgaben, die viel Zeit in Anspruch nehmen, allerdings nicht zur Wertschöpfung des Unternehmens beitragen. Beispiele für diese Aufgaben sind Bereitstellung und Administration von Infrastruktur, Backups, der E-Mail-Betrieb, das Monitoring oder der Helpdesk mit Service und Support. Hilfe und Beratung kann auch in der Druckinfrastruktur, bei Managed Print Services (MPS) und beim Dokumentenmanagement von außen angenommen werden. Des Weiteren können Hilfeleistungen beim Einführen neuer Systeme und Plattformen einen Vorteil darstellen. Durch Spezialisten für bestimmte Systeme lassen sich Komplikationen vermeiden, eigene Ressourcen sparen, und das neue System ist schneller einsatzbereit.

Sicherheitsanforderungen durch Managed Security Services auslagern

Auch Security-Spezialisten können über externe Dienstleister dem Unternehmen einen Vorteil bringen und die immer komplexer werdenden Sicherheitsanforderungen erfüllen. Managed Services Provider überwachen in professionellen Security Operations Center die Infrastruktur als Serviceangebot. Hierbei haben Security-Teams zu jeder Zeit Zugriff auf die Systeme der betreuten Kunden und leiten im Falle eines Angriffs umgehend Gegenmaßnahmen ein. Somit wird Unternehmen geholfen, sich vor Cyber-Bedrohungen zu schützen, ohne jedoch eigenes Know-how aufbauen zu müssen.

Quelle:
Berg, Achim (2017): Der Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte Bundesverband. Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V., Berlin.
Cluster IT Mitteldeutschland e.V. (2018): Jobmonitor – Mehr als fünf IT-Fachkräfte pro Unternehmen gesucht.
Olujic, Zoran (2018): Managed Services statt Fachkräftemangel. IDG Business Media GmbH, München.

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefallen hat!

Newsletter

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

Adresse

e-dox AG
Maximilianallee 2 04129 Leipzig
Tel: 0341 30 34 59 0
Fax: 0341 30 34 59 99 Website: www.e-dox.ag
Email: leipzig(at)e-dox.ag

So finden Sie uns

twitterlinkedinxingYouTube-social-circle_red_30px