Digitale Sicherheit an der Universität von Berkeley ein großes Thema

Digitale Sicherheit an der Universität von Berkeley ein großes Thema

Digitale Sicherheit an der Universität von Berkeley ein großes Thema

Gegründet 1868 von einer Gruppe akademischer Pioniere ist Berkeley nicht nur irgendein Ort in Kalifornien. Hier kommen die intelligentesten Köpfe der Erde zusammen, um zu entdecken, Fragen zu stellen und die Welt ein Stück weit zu verbessern.
Von den US News festgelegt als die Nummer eins unter den öffentlichen Universitäten und die Nummer vier unter den Hochschulen weltweit kann sich Berkeley, die University of California, als eine der renommiertesten Universitäten der Welt bezeichnen. Insgesamt sieben Mal wurde die Universität unter der aktuellen Ausbildungsrichtung mit dem Nobelpreis ausgezeichnet und in der Bibliothek stehen über 12 Millionen Bücher zur Verfügung.

Eine beeindruckende Zahl ist auch das jährliche Budget der Hochschule – ca. 4 Milliarden US-Dollar – die nicht nur der technischen Ausstattung dienen, sondern auch für Schutzmaßnahmen in Bezug auf die digitale Sicherheit für rund 37.000 Studierende und Professoren zur Verfügung stehen.

Allerdings wurden an dieser Universität gewisse Sicherheitslücken – beispielsweise an den Multifunktionsgeräten – erkannt, sodass eine Standardisierung bei diesen dringend von Nöten war und sich Berkeley umfassend mit dieser Thematik befasst hat. Auf der Website der Uni findet man ein eigens für die IT eingerichtetes Feature für Aufklärung und Informationen jeder Art: Technology @ Berkeley. Auf dieser Seite heißt es: „UC Berkeley is committed to providing an environment that protects the privacy and security of information and electronic resources neccessary to support our mission of teaching, research, and public service.“

Weitere von der Universität getroffene Sicherheitsmaßnahmen sind:

Draufsicht Person am Arbeitsplatz

Die UC Berkeley möchte für mehr Sicherheit im digitalen Netzwerk der Universität sorgen.


  • Abkopplung der Campus MFG und Netzwerkdrucker vom öffentlichen Web 2.0
  • Änderung des standardmäßigen Passworts
  • Verschlüsselte Verbindungen beim Zugriff auf das Control Panel
  • Nicht benötigte Services wurden deaktiviert
  • Alle Updates werden genutzt


Seit 2007 ist Xerox offizieller Supplier der University of Berkeley, sodass man sich sicher sein kann, dass sämtliche Anforderungen und Standards erfüllt werden. Mit einem eingebauten Sicherheitssystem von McAfee können unbefugte Zugriffe auf unerlaubte Änderungen an MFG-Dateien aufgespürt und verhindert werden. So können sich Studierende, Professoren und Mitarbeiter künftig sicher sein, dass ihnen diese Einrichtung technologisch höchst anspruchsvolle Sicherheitsstandards bietet. Denn für Recherchen Nachforschungen oder Kommunikation über das Web ist es dringend notwendig, einen gewissen Schutz der Daten von einer solch großen Anzahl von Studierenden in Sicherheit zu wissen.

Interessieren auch Sie sich für Produkte dieser Art? Schauen Sie sich unser Angebot an Xerox MFG an oder kontaktieren Sie uns bei weiteren Fragen.



Quelle: Xerox Blog Schubkraft

Schreibe einen Kommentar

Newsletter

Adresse

e-dox AG
Maximilianallee 2
04129 Leipzig
Tel: 0341 30 34 59 0
Fax: 0341 30 34 59 99
Website: www.e-dox.ag
Email: leipzig(at)e-dox.ag

So finden Sie uns

twitterlinkedinxingYouTube-social-circle_red_30px