Nur noch knapp 150 Tage bis zur Abschaffung der Zölle auf IT-Produkte

Ab 1. Juli 2016 werden die Zölle für IT-Produkte nach und nach abgeschafft.

Die Mitgliedsstaaten der World Trade Organization (WTO) haben sich am 24. Juli 2015 in Genf darauf geeinigt, die Abschaffung der Zölle für IT-Produkte durchzusetzen. Die Umsetzung soll schrittweise jährlich bis zum 1. Juli 2019 erfolgen und gilt für 201 Produkte wie Druckerpatronen, Digitalkameras, Halbleiter, Leiterplatten, GPS-Navigationssysteme sowie Spielkonsolen, LEDs und viele mehr. Aufgrund dieser Vereinbarung werden voraussichtlich Zölle mit einem Handelswert von mehr als einer Billion US-Dollar in Zukunft wegfallen. Dies soll die Wettbewerbsfähigkeit der IT-Industrien steigern und zur weltweiten effizienteren Gestaltung der Lieferketten beitragen.

Das Vorhaben wurde im Rahmen des Information Technology Agreement (ITA) festgehalten, an welchem die WTO-Mitgliedsstaaten wie die Europäische Union sowie die USA, China und Japan teilnehmen. Zu den größten Importeuren von IT-Produkten innerhalb des ITA-Abkommens zählen China (25,1%), die USA (14,3%) und die EU (12,1%).

Anteil der Warenimporte, welche vom ITA erfasst sind; Beitrag Abschaffung der Zölle auf IT-Produkte
Anteil der Warenimporte nach Mitgliedsstaaten, welche vom ITA erfasst sind, 2011-2013
Quelle: steuern+recht (pwc)
Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefallen hat!

Schreibe einen Kommentar